6Anerkennung der Erfolge von Mitbestimmung Mitbes timmu ng besser mache n Mitbes timmun g ausbau en Mitbes timmu ng durchse tzen Mit g uten B eispie len vo range hen Anerkennu ng der Erfolg e von Mitbest immung Das deutsche System der Arbeitsbeziehungen wird maßgeblich durch sozialpartnerschaftliches Handeln und klare Mitbestimmungsregeln geprägt Es gibt keine Beispiele dafür dass Unternehmen durch die Mitbe stimmung oder durch Betriebsräte in wirtschaftliche Not geraten sind Dafür gibt es sehr viele Beispiele dafür dass ein gemeinsames Konzept der Unternehmensentwicklung zwischen Betriebsrat und Unternehmensleitung einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren des wirtschaftlichen Erfolges ist Leider stürzen sich die Printmedien allzu gern nur auf die negativen Erfahrungen Obwohl Umfragen be legen dass 70 unserer Bevölkerung das Mitbestimmungssystem durch Betriebsräte und Aufsichtsräte für positiv halten kommen in den Medien doch häufiger die negativen Erfahrungen zum Tragen Dies wollen wir ändern Beispiele guter Mitbestimmung gibt es mehr als genug Sie werden öffentlich selten wahrgenommen Beim deutschen Betriebsrätetag haben sich in den letzten 10 Jahren fast 1000 Betriebsräte mit guten Projekten und positiven Ergebnissen ihrer Arbeit beworben Nur einige von ihnen konnten prämiert werden Die öffentliche Wahrnehmung dieser positiven Beispiele ausgezeichneter Betriebsratsarbeit steckt immer noch in den Kinder schuhen Wenn man aber Mitbestimmung als Erfolgsfaktor unseres Arbeits und Wirtschaftslebens verstehen will muss man die Erfolge stärker verdeutlichen und für eine Anerkennung von Betriebsratsarbeit sorgen Des halb wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen Wir wollen die Handlungsfelder der Offensive Mitbestimmung stärken und umsetzen um daraus weitere gute Beispiele zu generieren und diese zu dokumentieren Mitmachen kann man hier www igbce de vanity renderDownloadLink 114510 115006 Zurück zum Schaubild

Vorschau IG BCE // Offensive Mitbestimmung Seite 6
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.